Fenster schließen
 MPIfG Nachrichtenarchiv

 
30.06.2016

Irina España promoviert

Irina España wurde im Juni 2016 an der Universität zu Köln promoviert. In ihrer Dissertation Actors, Institutional Change and Reproduction: The Colombian Case of Racial Exclusion and Local Socio-economic Performance 1886-1950 analysiert sie auf der theoretischen Grundlage des historischen Institutionalismus die Rassenausgrenzung und die regionale Entwicklung in Kolumbien. Sie kommt dabei zu dem Schluss, dass das Kräftespiel der kollektiven Akteure langfristig ein Mechanismus ist, durch den Rassenausgrenzung eine geringe Bereitstellung öffentlicher Güter und geringen Fortschritt nach sich zieht. Irina España war von Oktober 2012 bis März 2016 Doktorandin an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) und ist gegenwärtig Postdoktorandin am MPIfG.
 

 
Fenster schließen