Das Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG) ist eine Einrichtung der Spitzenforschung in den Sozialwissenschaften. Es betreibt anwendungsoffene Grundlagenforschung mit dem Ziel einer empirisch fundierten Theorie der sozialen und politischen Grundlagen moderner Wirtschaftsordnungen. Im Mittelpunkt steht die Untersuchung der Zusammenhänge zwischen ökonomischem, sozialem und politischem Handeln.
Mit einem vornehmlich institutionellen Ansatz wird erforscht, wie Märkte und Wirtschaftsorganisationen in historische, politische und kulturelle Zusammenhänge eingebettet sind, wie sie entstehen und wie sich ihre gesellschaftlichen Kontexte verändern. Das Institut schlägt eine Brücke zwischen Theorie und Politik und leistet einen Beitrag zur politischen Diskussion über zentrale Fragen moderner Gesellschaften.
mehr

Aktuelle Ausschreibungen


Doktorandenstipendien, Auszubildende, Studentische Hilfskräfte mehr

Setting the Habit of Capitalization

Fabian Muniesa
The quandaries of business valuation have marked the pedagogy of business administration since the early days. But it is now commonly admitted, at least in legitimate financial circles, that the value of a business resides primarily in its earning power, that is, in its capacity to generate a stream of future revenues for an investor. How did this idea take shape? In his lecture on January 29, Fabian Muniesa, Centre de Sociologie de l’Innovation, Mines ParisTech, will look at the meaning of such ideals of business and business value, and of their institutionalization.
mehr
Anmeldung

Schäfer: Der Verlust politischer Gleichheit

Neuerscheinung in der Reihe MPIfG Bücher Inhalt

Kapitalismus und Familie, Emeritierung von W. Streeck

Gesellschaftsforschung 2|14 erschienen
mehr

 



MPIfG - Homepage | http://www.mpifg.de/index.asp [Zuletzt geändert am 22.01.2015 17:33]